30 Jahre "Mamma Rosa" mit Tennis-Benefiz-Turnier

 

Seit 30 Jahren ist das italienische Restaurant "Mamma Rosa" in Schwetzingen ein Begriff , verbunden mit den Namen Maggy und Claudio de Luca als dessen Betreiber. Ursprünglich in der Dreikönigstraße angesiedelt, ist das Lokal nunmehr seit sechs Jahren im Tennisclub Blau-Weiß zu Hause, wo auch das Jubiläum gefeiert wurde.

Den Werdegang des "Mamma Rosa" stellte Elke Ackermann-Knieriem vor, deren Familie lange Zeit  Nachbar in der Dreikönigstraße war und sich dort viele persönliche, freundschaftliche Beziehungen ergeben hatten. Als Jubiläumsgeschenk folgte eine Einladung für ein gemeinsames Essen. Die Laudatio für den Tennisclub hielt dessen Vorsitzende Julia von Conrady und nannte den Umzug der Familie De Luca in den Tennisclub als Glücksfall und freute sich, dass das Restaurant genau passend für den Club wäre. Zur Erinnerung überreichte sie ein Foto-Bild. Ein besonderer Dank ging an das Ehepaar de Luca, da sie bereits in der Einladung erklärt hatten, einen Teil der Einnahmen aus der Jubiläums-Feier an die "Kinderhospiz-Sterntaler e.V." zu spenden. Von Conrady erklärte, dass der Tennisclub diese Initiative zusätzlich durch ein Benefiz-Tennisturnier unterstütze. Frau Susanne Rohde-Kraus überbrachte die Grüße der Hospiz-Einrichtung mit Sitz in Speyer und bedankte sich vorab. "Claudio de Luca ist mit seinem Lokal der "Älteste Italiener" in Schwetzingen ", stellte Weldebräu-Inhaber Dr. Hans Spielmann fest und überreichte für die Verbundenheit mit der "Welde" ein Kuvert. In Vertretung ihres Mannes und im Namen der Stadt überreichte Frau Stefanie Pöltl einen Blumenstrauß.

Zum anschließenden Tennisturnier hatten sich zahlreiche Spieler gemeldet; die Organisation-Leitung um Trainer Peter Träutlein erklärte die Spielregeln des Doppel-Turniers. Der Clou war, dass für jedes verlorene Spiel ein Euro zu zahlen war. Erfreulich, dass es viele enge Matches und somit zahlreiche verlorene Spiele gab. Letztendlich kam durch das Turnier ein stolzer Betrag von 410 € zusammen, der durch Familie de Luca noch auf insgesamt 910 € aufgestockt wurde.

In einem ausliegenden Gästebuch wurde deutlich, dass die Jubiläumsfeier und das Tennis-Turnier bei den Teilnehmern bestens ankam.