TC Blau-Weiß Schwetzingen

Aktuelles

Terminkalender

Platzbuchung

Tennisball

Clubheft

Jahresmagazin 2022

Viel Freude beim Online-Schmökern!

 

Beste Rahmenbedingungen beim Sommerfest

„Unser Club lebt wieder“

Die Augen der Vorstandsmitglieder und von Clubwirt Claudio und seiner Meggie strahlten um die Wette. Ab 19 Uhr trafen immer mehr Mitglieder und Freunde des Tennisclubs auf der Anlage ein, um nach zweijährigem Aussetzen endlich wieder gemeinsam das Sommerfest zu feiern. Die große Terrasse und die Anlage waren dem Motto entsprechend in italienische Landesfarben getaucht, denn Claudio und sein Team hatten ein kalt/warmes italienisches Buffett vorbereitet, das keinerlei Wünsche offenließ. Erstmals seit vielen Jahren waren die Wetterprognosen auf der Seite des Veranstalters, denn bei gefühlten 28 Grad konnte das Sommerfest bei besten Rahmenbedingungen gefeiert werden.

Viele junge Mitglieder

Die Vorsitzende Janine Breyer begrüßte die Gäste und freute sich über deren zahlreiches Kommen. Erstmals wurden Einlassbändchen für eine bessere Planungssicherheit im Vorfeld verkauft – und die Rechnung ging auf. Besonders schön war die Anwesenheit der zahlreichen jungen Erwachsenen, die gemeinsam mit ihrer Mannschaft feierten, aber auch viele Kinder, die ihre Eltern animierten mit ihnen zum Fest zu gehen. „Das ist nicht zuletzt der Erfolg unseres Trainers Andre Straka, der die Mannschaften wieder zu neuen Erfolgen beflügelt. Unser Club lebt wieder“, so die Vorsitzende Janine Breyer. Im Anschluss durfte sie das langjährige Mitglied Armin Haas für 50 Jahre Mitgliedschaft beim TC auszeichnen. Außerdem dankte sie allen, die an der Vorbereitung des Festes beteiligt waren, ohne deren tatkräftige Unterstützung solche Feste nicht zu stemmen seien.

Sportliche Erfolge

Sportwart Dr. Henning Hoffschulz ließ die Saison Revue passieren und hob die Leistungen der einzelnen Mannschaften hervor. Hier seien die Herren 3 und 2 zu nennen, die bei ganz wenigen Spielverlusten in die nächste Liga aufgestiegen sind, ebenso wie die Damen 2. Die Herren 70 mussten sich trotz starker Leistungen aus der Oberliga verabschieden, ebenso wie die Damen 40/1, die aufgrund von verletzungs- und gesundheitsbedingten Ausfällen einiger Spielerinnen nicht ihr spielerisches Potential abrufen konnten und in der kommenden Saison in der Oberliga aufschlagen werden.  Die Damen 40/2 konnten den Klassenerhalt sichern; die Damen 50 erkämpften sich einen 3. Platz, trotz einiger verletzungsbedingter Ausfälle,  die Herren 50/55 hielten die Klasse,  die Herren 30 konnten einen Abstieg bedauerlicherweise nicht verhindern. Um Auf- oder Abstieg ging es am vergangenen Wochenende bei den Herren 1 und Damen 1 . Geschafft haben die Damen 1 den Aufstieg in die Badenliga mit einem knappen 5:4-Sieg gegen den TC BW 64 Leimen am Sonntag bei ihrem Heimspiel. Nach den Einzeln stand es 3:2 für Schwetzingen, so dass die Doppel die Entscheidung bringen mussten. Diese ausstehenden Punkte sicherten die beiden Doppelpaarungen Barbora Cibakova/Katrin Kronemayer und Valeria Pino/Teresa Müller, so dass es am Ende 5:4 für Schwetzingen stand und der Aufstieg in die Badenliga gesichert war. Für die Herren 1 lief es nicht ganz so glücklich, sie verloren am Samstag das Heimspiel in der Abstiegsrunde gegen die TSG TC Lahr/TC GW Emmendingen 1 mit 2:7, ebenso wie das Auswärtsspiel am Sonntag gegen den TC Markdorf 1 mit 2:7.

Tombola mit tollen Preisen

Das Highlight des Sommerfestes ist  wie jedes Jahr die Tombola, die der Förderverein ausgerichtet hat. Kinder und Jugendliche verkauften innerhalb kurzer Zeit sämtliche Lose und die Schlange bei der Ausgabe wurde immer länger, um die zum Teil hochwertigen Gewinne entgegenzunehmen. „Wir möchten uns bei allen Sponsoren und Geschäftsleuten bedanken, die mit ihren Geschenken und Gutscheinen zu dieser großen Vielfalt beigetragen haben“, so die 1. Vorsitzende des Fördervereins Isabell Haug. Mit den Erlösen werden die Jugendarbeit oder besondere Projekte für die Jugend gefördert. (chs)

 

Zurück